Think Labs

Mit insgesamt sieben Think Labs setzt „Neustart!“ auf eine breite Beteiligung von Fachexperten. Siebenmal treffen sie in wechselnder Zusammensetzung aufeinander, um zentrale Aspekte des zukünftigen Gesundheitssystems zu diskutieren.

 

In Kürze

Die Zukunft vorausdenken

Auf persönliche Einladung kommen bei den insgesamt sieben Think Labs jeweils rund 20 Experten zusammen, um eine Zielvision und darauf aufbauend Konzepte für Reformvorschläge zu entwickeln.

Die Experten skizzieren zunächst eine Vision für das zukünftige Gesundheitswesen: Was soll das zukünftige Gesundheitswesen leisten? Wie sehen die wesentlichen Weichenstellungen aus? Wie können die Ziele erreicht werden? Dieser erste Entwurf bildet die Diskussionsgrundlage für die weitere Projektarbeit und wird fortlaufend weiterentwickelt.

In den folgenden Think Labs diskutieren die Experten darüber, welche Einflüsse zum Beispiel die Digitalisierung und technologische Innovationen, der demografische Wandel und das Stadt-Land-Gefälle sowie weitere Megatrends auf unsere Gesundheitsversorgung haben. Dabei wird auch die Zielgruppe genauer betrachtet:  Wie vielfältig sind die Bürger und Patienten im Hinblick auf ihre Gesundheit und ihren Umgang damit? Was verstehen sie unter Gesundheit und welchem Heilungsansatz folgen sie? Darauf aufbauend wird erörtert, wie die Leistungen im Gesundheitswesen konkret ausgestaltet werden sollen, wie sie zu finanzieren sind und wie das Gesundheitssystem als Ganzes am besten gesteuert werden kann. Zuletzt widmen sich die Think-Lab-Experten der Frage, wie die Vorschläge erfolgreich in die Praxis überführt werden können.

Enger Austausch zwischen Experten und Bürgern

Im Projektverlauf ergänzen sich Think Labs und Bürgerdialoge. Die Experten greifen die Perspektiven und Impulse der Bürger auf, um Reformvorschläge zu erarbeiten. Im Rahmen von fünf Bürgerdialogen im Jahr 2020 werden Zwischenergebnisse aus den Think Labs mit Bürgern diskutiert. Diese beziehen zu den Ideen der Experten Stellung dazu und geben eigene Empfehlungen ab.

Zusammenarbeit mit der Hertie School of Governance

Die Think Labs werden in Kooperation mit der Hertie School of Governance durchgeführt. Die Ergebnisse der Expertenrunden werden in Kurzfassungen für die breite Öffentlichkeit und in umfassender Form für das Fachpublikum aufbereitet.

In Ergänzung dazu stiftet die Robert Bosch Stiftung den im Mai 2019 neu eingerichteten Lehrstuhl „Health Governance“ an der Hertie School of Governance unter der Leitung von Professor Dr. Mujaheed Shaikh an.

Aktuelles zu den Think Labs

13.08.2019 | Think Labs

„Der Politik fehlt eine Vision für das Gesundheitswesen“

Think-Lab-Experte im Interview: Hermann Brandenburg, Professor für Gerontologische Pflege an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar

Weiterlesen
05.08.2019 | Think Labs

Mehr Gesundheit durch Umweltschutz und Innovationen

Think-Lab-Expertin im Interview: Anja Leetz, Umwelt- und Gesundheitsberaterin

Weiterlesen
19.06.2019 | Think Labs

Gesundheit global denken

Im 2. Think Lab diskutieren Experten die Auswirkungen von Megatrends auf unser Gesundheitssystem.

Weiterlesen
07.12.2018 | Think Labs

Experten entwerfen ein erstes Zukunftsbild

Abschied vom Status quo: Die Fachexperten unseres ersten Think Labs skizzierten, wie sie sich das zukünftige Gesundheitswesen vorstellen.

Weiterlesen