Startseite

Arthur Hidden via Getty Images
Das Projekt in Kürze

Eine Gesundheitsversorgung für alle Menschen - heute und morgen

Die Initiative „Neustart! Reformwerkstatt für unser Gesundheitswesen“ ist 2018 angetreten, langfristig Vorschläge für ein nachhaltiges Gesundheitssystem zu entwickeln. Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie und die sich damit verstärkende Disruption unseres Gesundheitssystems hat die Notwendigkeit für einen grundlegenden gesundheitspolitischen Wandel noch einmal unterstrichen. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Expertinnen und Experten möchte die Stiftung bis zur Bundestagswahl 2021 Reformvorschläge für unser Gesundheitssystem erarbeiten. Dabei stehen die Bürgerinnen und Bürger sowie ihre Vorstellungen von einer zukünftigen Gesundheitsversorgung im Mittelpunkt.  

Mit der Initiative möchte die Robert Bosch Stiftung Impulse für unsere zukünftige Gesundheitsversorgung setzen – mit Mut zu Reformen, für die Menschen und unsere Zukunft. Mit dem Projekt gehen wir auf das zunehmend spürbare Bedürfnis nach wirksamen Veränderungen – einem Neustart – im Gesundheitswesen ein. Unsere Arbeit folgt der Motivation, einen Beitrag zu leisten, damit auch in Zukunft für alle Menschen in Deutschland eine bedarfsgerechte Versorgung sichergestellt ist. Wir treten dabei für ein Gesundheitssystem ein, das dem Menschen zugewandt, patientenorientiert, multiprofessionell, qualitätsgeprägt und offen für Innovationen ist. Ein Gesundheitssystem, das darauf ausgerichtet ist, Menschen gesund zu erhalten, bei Therapie und Pflege ihre Lebensqualität berücksichtigt und dem die Menschen auch in verletzlichen Momenten und Lebenslagen vertrauen können.

„Neustart!“ bietet eine Plattform für den Dialog mit Bürgern, für Think Labs mit Experten und für gesundheitspolitische Podien mit der Fachöffentlichkeit, um neue Ideen für unsere Gesundheitsversorgung von morgen zu entwickeln und ihre Umsetzung vorauszudenken. Denn bereits heute ist absehbar, dass es noch weiter reichende Reform- und Weiterentwicklungsbemühungen als bisher braucht, um Herausforderungen wie den Fachkräftemangel, die Digitalisierung, das Stadt-Land-Gefälle und den demografischen Wandel zu meistern.

 

Die Neustart! Zukunftsagenda

Die Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl

Die Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl ist entstanden auf Grundlage der vielen fruchtbaren Dialoge mit Bürgern, Wissenschaftlern und Praktikern aus dem Gesundheitswesen der letzten Jahre. Die Agenda fordert die Transformation zu einem echten Gesundheits-System, mehr Partizipation der Bürgerinnen und Bürger auf allen Ebenen der Gesundheitsversorgung sowie eine Politik der langen Linien, die für die Zukunft des Gesundheitswesens Rahmenbedingungen schafft, die Qualität weiterentwickeln und Innovationen ermöglichen.

Thesen

Das deutsche Gesundheitssystem ist zwar leistungsfähig bei der Behandlung kranker Menschen, aber es erfüllt seine Aufgabe nicht, sie durch Information, Gesundheitsförderung und Prävention vor Krankheiten zu schützen. Es klingt paradox, aber im Mittelpunkt unseres Gesundheitssystems steht nicht die Gesunderhaltung der Menschen. Damit das deutsche Gesundheitswesen seinen Namen verdient und endlich den Blick darauf richtet, Krankheiten erst gar nicht entstehen zu lassen, braucht es eine dritte Revolution.

Der stark ausgeprägte Wunsch der Bürger und Versicherten nach einem solidarischen und gemeinwohlorientierten Gesundheitssystem muss endlich Eingang in die Politik finden. Dazu gehört auch die ernsthafte Debatte über die Einführung einer allgemeinen Krankenversicherung für alle. Ebenso der Wunsch der Menschen nach Transparenz, Mitbestimmung und Kommunikation auf Augenhöhe mit den im Gesundheitswesen Tätigen.

Versorgung muss vor Ort bei den Menschen starten können und leicht zugänglich sein. Sie verknüpft Prävention und Gesundheitsförderung mit medizinisch-pflegerischer Versorgung. Primärversorgungszentren, die in ihre Region gut eingebunden sind, können dies leisten. Regionen übernehmen Verantwortung, stärken die öffentliche Gesundheit und werden darin von einem nationalen Zentrum mit Verantwortung für öffentliche Gesundheit unterstützt.

Gesundheit ist auf die Kooperation und Koproduktion aller Beteiligten angewiesen – in der Interaktion zwischen dem Patienten und seinen Helfern, in der Nachbarschaft und im informellen Engagement vor Ort, in der Gestaltung der regionalen Gesundheitsversorgung und in der Beratung von Entscheidungsträgern. Dazu müssen die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Gesundheitskompetenz, auch digital vermittelte Gesundheitskompetenz, ist wichtig für alle: für Bürger und Patienten, damit sie ihre Eigenverantwortung wahrnehmen und sich an der Gestaltung des Gesundheitswesens beteiligen können, ebenso wie für alle anderen, damit sie Zusammenhänge (besser) verstehen und vermitteln können. Investitionen in die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung, in höchste Qualifizierungsstandards der Gesundheitsberufe und in das Erlernen von Zusammenarbeit versprechen große Gewinne für die Gesundheit.

Internationale Zusammenarbeit und Vernetzung sind unabdingbar, wenn es darum geht, auf Pandemien und Katastrophen vorbereitet zu sein. Dies gilt nicht nur im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Materialien und Gütern, sondern auch auf dem Gebiet einer sicheren Digitalisierung und bei gemeinsamen Herausforderungen wie dem Klimawandel.

Es muss gehandelt werden – aber nicht wie in der Vergangenheit in kleinteiligen, technokratischen Verbesserungsversuchen hier und dort, sondern mit Mut zu Weichenstellungen für große Ziele. Gefragt ist eine Politik der langen Linien, die nicht nur akute Krisen bewältigt, sondern für die Zukunft des Gesundheitswesens Rahmenbedingungen schafft, die Qualität weiterentwickeln und Innovation ermöglichen.

Podium Icon

Neustart! Gesundheitsgipfel


Seien Sie am 18. Juni bei unserem Neustart! Gesundheitsgipfel live dabei!

Alle Beiträge

15. MAI 2020

Expertengespräche zu Corona: Was können wir von der Pandemie lernen?

02. JULI 2020

Bürger im Dialog mit Jens Spahn – digital!

Weiterlesen
04. SEPTEMBER 2020

„Wir haben in Deutschland viel zu viele stationäre Fälle“

Weiterlesen
04. SEPTEMBER 2020

„Pflegende sollten auch heilkundliche Tätigkeiten übernehmen“

Weiterlesen
03./04. SEPTEMBER 2020

„Bei allen Beteiligten muss ein Umdenken einsetzen“

Weiterlesen
19./20. OKTOBER 2020

„Das Ziel Gesundheit muss alle Politikbereiche durchdringen“

Weiterlesen
14. NOVEMBER 2020

„Corona hat viel möglich gemacht – das sollten wir nutzen“

Weiterlesen
03. März 2021

„Die Fachkräfte im Gesundheitswesen müssen Hand in Hand arbeiten“

Weiterlesen
03. März 2021

„Wir müssen die Menschen mitentscheiden lassen“

Weiterlesen
3./4. MÄRZ 2021

„Wir brauchen neue Strategien, um gesundes Verhalten zu fördern“

Weiterlesen
18. JUNI 2021

Neustart! Gesundheitsgipfel

04. März 2021

„Heilberufe sollten frei von Kommerz sein“

Weiterlesen
19. OKTOBER 2018

Warum wir einen „Neustart!“ brauchen

Weiterlesen
04. März 2021

„Die Forschung ist am durchschnittlichen Mann ausgerichtet“

Weiterlesen
06./07. DEZEMBER 2018

Experten entwerfen ein erstes Zukunftsbild

Weiterlesen
08. MAI 2019

„Aus Science-Fiction wird plötzlich Realität“

Weiterlesen
25. MAI 2019

„Das Wichtigste ist, dass Sie frei denken“

Weiterlesen
18./19. JUNI 2019

Gesundheit global denken

Weiterlesen
20./21. NOVEMBER 2019

Wer sind die Patienten von morgen - und was brauchen sie?

Weiterlesen
05. DEZEMBER 2019

„Wir wollen wirklich etwas ändern“

Weiterlesen
05. MÄRZ 2020

„Die größte Gefahr für unser Gesundheitswesen ist die Kommerzialisierung“

Weiterlesen
05. MÄRZ 2020

„Finanzielle Fehlanreize gefährden unsere Gesundheitsversorgung“

Weiterlesen
05./06. MÄRZ 2020

Wie funktioniert die Gesundheitsversorgung im Jahr 2030?

Weiterlesen
24. SEPTEMBER 2019

Zwischen Ohnmacht und Allmacht

weiterlesen
14. SEPTEMBER 2019

Bürgerredaktions- konferenz der Bürgerbotschafter

weiterlesen
16. SEPTEMBER 2020

Auftaktveranstaltung zur Kooperation mit der BBAW und dem WHS

Weiterlesen
11. November 2020

„Wir müssen die Regionen stärken“

Weiterlesen
11. November 2020

„Fachkräfte müssen mehr Zeit bekommen, um Fragen zu beantworten“

Weiterlesen
14. November 2020

„Ich bin für eine solidarische Krankenkasse, in die alle einzahlen“

Weiterlesen
14. November 2020

„Die Menschlichkeit ist aus dem Gesundheitswesen verschwunden“

Weiterlesen
27. Mai 2021

Mit starken Teams die Gesundheitsversorgung zukunftsfähig machen

Weiterlesen
20182021
Aktuellstes Ereignis